2005 - 2006

Planung und Realisierung einer Erinnerungsstele für eine ehemalige Flugzeugfabrik auf den Gelände eines neuen Stadtteilparks in Zusammenarbeit mit der Historikerin Dr. Judith Hahn

Auftraggeber: Quartiersmanagement Sparrplatz / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Ort: Sprengelstraße 28-32 in Berlin-Wedding

Konstruktion:
Betonfundament, Flugzeugintarsie aus Granit, Länge 6 m; Spannweite der Tragflächen 6 m. Prospektträger als Rundrohr aus Stahl, Durchmesser 30 cm. Anklammerungshalter für Texttafeln aus Edelstahl mit Punkthaltesystem. 3 Texttafeln aus satiniertem Verbundsicherheitsglas: Größe 1,00 m x 1,75 m, mit Folien hinterlegt.

Publikation:
Judith Hahn, Vom High-Tech-Standort zum Sprengelpark. Die Geschichte eines Industriegebietes im Berliner Wedding, Berlin 2. Auflage 2006.