2005

Einrichtung eines behindertengerechten Zugangs zum Kirchenraum der Evangelischen Osterkirche in Berlin-Wedding

Drei steile, bei Nässe glitschige Stufen erschwerten den Zugang zum Kirchenraum der Evangelischen Ostergemeinde. Eine Rampenanlage sorgte für Abhilfe und ermöglicht es, barrierefrei und sicher in die Kirche gelangen.

Als eines der Zentren des sozialen Lebens innerhalb des Sprengel- / Sparrplatz - Quartiers bestand für die Ostergemeinde eine Verpflichtung, gerade auch für körperlich beeinträchtigte Menschen erreichbar und zugänglich zu sein. Die Baumaßnahme wurde durch eine Förderung aus Mitteln für Bewohnerprojekte des Quartiersmanagement Sparrplatz möglich, über die der Quartiersrat entschieden hatte.

Der neue Zugang liegt im Bereich des öffentlichen Straßenlandes und wurde in Abstimmung mit dem Amt für Denkmalschutz unter der Verantwortung des Straßen- und Grünflächenamtes des Bezirkes Mitte von Berlin realisiert.