2012-2014

Umbau und Modernisierung eines ehemaligen Schulgebäudes zu einer Kindertagesstätte für 110 Kinder in Berlin-Pankow

Allgemeine Aufgabe und Projektziele
Zwei eingeschossige Gebäude sollten zur Nutzung als eine Kindertagesstätte umgebaut und modernisiert werden. 1994 als „mobile Unterrichtsräume“ in Großtafelbauweise aus Betonfertigteilen errichtet, waren sie ursprünglich Teil eines größeren Schulstandorts. Nach Schließung der Schule standen sie über längere Zeit leer. Für die neue Nutzung waren folgende Umbaumaßnahmen erforderlich:

  1. Die Schaffung eines neuen, gemeinsamen Haupteingangs zwischen den zwei vorhandenen Gebäuden und daraus resultierend
  2. die Verbindung der bisher getrennten baulichen Einheiten zu einem Gebäude mit 3 Bauteilen;
  3. die Verkleinerung der ehemaligen Fachklassenräume in überschaubare Gruppenraumeinheiten für eine Kindertagesstätte mit
  4. direktem Anschluss der neuen Gruppenräume an die umgebenden Frei- und Spielflächen;
  5. den nutzungsgerechten Umbau der Wasch- und WC-Räume.

Außerdem wurde die im nordwestlichen Gebäudeteil gelegene, ehemalige Lehrküche in eine Küche umgewandelt, die nicht nur die Versorgung dieses Kita-Standorts übernimmt, sondern 3 weitere Kindertagesstätten der Bauherrschaft mit frischen Speisen beschickt. Insgesamt werden hier täglich ca. 400 Essen zubereitet.

Die Gartenflächen wurden entsprechend der neuen Nutzung als Kita in Spielflächen umgewandelt und gestaltet.

Schließlich mussten Haustechnik und Dämmung der Gebäude nach den derzeit geltenden Anforderungen ertüchtigt und modernisiert werden.