1994 - 1998

Neubau einer Wohnanlage mit 63 Wohnungen in Zeulenroda,Thüringen

Lagebeschreibung:
Das 3.000 qm große Grundstück befindet sich in zentraler Lage der Stadt Zeulenroda. Die nördlich gelegene Fußgängerzone „Greizer Straße“ ist über die Anbindung an die Speichergasse erreichbar. Im Süden grenzt das Grundstück an die Friedrich-Ebert-Straße an. Die östliche, nördliche und westliche Grundstücksgrenze liegt im Blockinnenbereich. Hier stoßen Hausgärten, Remisen und niedrige Nachbargebäude an das Baugrundstück.

Konzeption:
Im Inneren des Blocks gliedert sich die Bebauung in mehrere, durch brückenartige Zwischenbauten verbundene Baukörper. Diese sich ähnelnden, dreigeschossigen Gartenhäuser besitzen einen quadratischen Grundriss. Ein langgestrecktes Straßenhaus mit vier Aufgängen schließt die Wohnanlage entlang der Südgrenze mit zweiseitiger Grenzbebauung ab. Die Dächer aller Häuser sind zu Wohnzwecken ausgebaut. Einige der Wohnungen der Anlage wurden behindertengerecht ausgeführt.

Die Häuser und ein Teil der Gartenfläche sind mittels einer Tiefgarage mit 57 PKW-Stellplätzen unterbaut, unter den Gebäuden befinden sich auch die erforderlichen Keller- und Anschlussräume.

Die Außenanlagen wurden gärtnerisch gestaltet und mit Spiel- und Ruheplätzen versehen, unter den brückenartigen Verbindungsbauten befinden sich überdeckte Spielflächen. Über den Tiefgaragenbereichen wurden begrünte und gepflasterte Gartenflächen angelegt.

Die Wohnanlage wurde in zwei Bauabschnitten realisiert. In einem ersten Schritt entstanden die Gartenhäuser. In einem zweiten Schritt wurde die Tiefgarage geschlossen und das Straßenhaus entlang der Friedrich-Ebert-Straße errichtet.