2011

Neubau Technisches Kreishaus in Paderborn

Erläuterungen zum Entwurf:

Hinsichtlich der Baumassenverteilung wollten wir uns am Bestand orientieren: An den Blockrändern sollte für geplante Neubauten die absolute Gebäudehöhe der vorhandenen 2-geschossigen Bausteine der Maßstab bleiben, im Zentrum der Anlage das Turmhaus.

Durch den Neubau des Technischen Kreishauses und die perspektivisch geplante Erweiterung des Behördenzentrums mit einem 2. Bauabschnitt rückte die Kreisverwaltung an die nördliche Grundstücksgrenze heran. Die bürgerfreundliche Erschließung der einzelnen Ämter innerhalb der Gesamtanlage wurde zum Thema.

Wir antworteten entwurflich mit einer „Behördenpassage“, die das Grundstück von einem (neu zu schaffenden) Ausgang vom Foyer des vorhandenen Eingangsbauwerks im Süden bis zur Riemekestraße im Norden durchzog. Von ihr wurden die anliegenden Häuser der Verwaltungen erschlossen.

Mit dem Gebäude für das Technische Kreishaus planten wir ein Neues Forum im Zentrum, das als Freiraum für sommerliche Veranstaltungen der Kreisverwaltung, Frischluftwartezone für Besucher oder Angebot für den Pausenaufenthalt der Mitarbeiter gedacht war. Voraussetzung hierfür war die Entfernung der Stellplätze, für die wir im 2. Bauabschnitt eine Erweiterung der Tiefgarage des Gesundheitsamtes mit einer an die Nordwestecke des Grundstücks verlegten Zufahrtsrampe anboten.